Haarausfall WikiSite

Jahreszeit


Haarausfall und Jahreszeit


Einer im Jahr 2009 veröffentlichte Studie belegt erstmal an einer größeren Zahl von Patienten, dass der Haarausfall und das Haarwachstum saisonal unterschiedlich erfolgen.

Hintergrund:
Frauen mit oder ohne klinisch belegtem Haarausfall beschweren sich über wiederholenden Haarausfall, mit der Annahme das dies das Wachstum und den Ausfall der Jahreszeiten widerspiegele.

Ziel der Untersuchung
Überprüfen der Hypothese, daß die Periodizität im Haarausfall einem saisonalen Wechsel im Wachstum beim menschlichen Haar folgt.

Methode
Retrospektive Fallstudie über eine Periode von sechs Jahren mit scheinbar gesunden Frauen, die sich über Haarausfall beklagten. Alle Teilnehmer der Studie wurden in Bezug auf Laborwerte überprüft, auch Trichogramme wurde erstellt.

Ergebnisse
Nach dem Ausschluss von Patientinnen mit einer Krankheit oder mit Arzneimitteln die bekanntermaßen Haarausfall auslösen, verblieben 823 Frauen in der Studie. Die Analyse der Trichogramme zeigt der eine jährliche Periodizität im Wachstum und Ausfall des Haares, was sich bei einer maximalen Anzahl der Telogen-Haare im Sommer manifestierte. Ein zweiter Spitzenwert scheint im Frühjahr vorzuliegen, allerdings weniger markant. Die Telogen-Rate war am niedrigsten im späten Winter.

Schlussfolgerung
Diese Ergebnisse bestätigen die Untersuchungen früherer Autoren, die saisonale Schwankungen im Haarwachstum erkennen ließen, obwohl dies die erste Studie ist, in der dieser Effekt in einer repräsentativen Anzahl von Frauen untersucht wurde.

Quelle:
Kunz M; Seifert B; Trüeb RM
Seasonality of Hair Shedding in Healthy Women Complaining of Hair Loss.
Dermatology (Basel, Switzerland) /20090429/


Letzte Aktualisierung: Sun Aug 15 06:29:36 2010 durch sensitiv


Mail: info [at] sensitiv.de :: Impressum und Kontakt :: Quellen und Literatur :: * Datenschutz, Vertraulichkeitkeit ::
login | search | print
WWW.BOLTWIRE.COMJahreszeit :: This page was generated on 10/22/17 21:03:29. Copyright © 2010, alle Rechte vorbehalten.