Haarausfall WikiSite

Metabolische_syndrom


Metabolisches Syndrom und Haarausfall


Hier ein interessanter Abstract zu diesem Thema

Hintergrund:
Mehrere frühere Studien haben den Zusammenhang zwischen Faktoren im Zusammenhang mit metabolischen Syndrom (METS) untersucht, von denen bekannt ist, das Risiko für Typ 2 Diabetes mellitus und Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu erhöhen, und androgenetische Alopezie (AGA). Allerdings waren die Ergebnisse dieser Studien bisher widersprüchlich.

Zielsetzung:
Zur Klärung, ob es einen Zusammenhang zwischen METS und AGA gibt nach Adjustierung für potenzielle Confounder.

Patienten und Methoden: Eine bevölerungsbasierte Querschnitterhebung wurde in Tainan, Taiwan durchgeführt. Insgesamt nahmen 740 Probanden im Alter von 40-91 Jahren an der Umfrage zwischen April und Juni 2005 teil. Die Norwood Klassifikation wurden verwendet, um das Ausmaß des Haarausfalls zu bewerten. Informationen über die Komponenten des metabolischen Syndroms wurden zusammen mit anderen möglichen Risikofaktoren gesammelt.

Ergebnisse:
Ein statistisch signifikanter Zusammenhang wurde zwischen AGA und dem Vorhandensein des metabolischen Syndroms (OR = 1.67 gefunden, 95% CI: 1,01, 2,74) sowie zwischen AGA und der Anzahl der vorhandenen Komponenten des metabolischen Syndroms (OR = 1.21, 95% CI: 1.03, 1.42) nach Kontrolle von Alter, Familienanamnese AGA und Raucherstatus gefunden.

Unter den Komponenten des metabolischen Syndroms, High-Density Lipoprotein (HDL) (OR = 2.36, 95% CI: 1.41, 3.95, p = 0,001) wurde als der wichtigste Faktor bei AGA assoziiert.

Schlussfolgerungen:
Unsere bevölkerungsbasierte Studie ergab eine signifikante Assoziation zwischen AGA und METS, wobei unter unter den Komponenten des metabolischen Syndroms HDL von besonderer Bedeutung zu sein scheint. Dieser Befund kann erhebliche Auswirkungen für die Identifizierung von METS in mittelschweren oder schweren AGA Patienten besitzen. Frühe Intervention für METS ist entscheidend um die Risiken und Komplikationen des Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes mellitus Typ 2 im späteren Leben zu verringern

Quelle:
Su LH; Hsiu-Hsi Chen T: Association of Androgenetic Alopecia with Metabolic Syndrome in Men: A Community-based Survey. The British journal of dermatology /20100423/

Erläuterungen

OR = Odds ratio wikipedia:Quotenverhältnis
CI = Vertrauensintervall

Erstellt 29.5.10
Letzte Aktualisierung: Sat Aug 14 07:23:17 2010 durch sensitiv


Mail: info [at] sensitiv.de :: Impressum und Kontakt :: Quellen und Literatur :: * Datenschutz, Vertraulichkeitkeit ::
login | search | print
WWW.BOLTWIRE.COMMetabolische_syndrom :: This page was generated on 08/21/17 04:29:30. Copyright © 2010, alle Rechte vorbehalten.