Haarausfall WikiSite

Wechseljahre


Wechseljahre und Haarausfall


Nach verschiedenen Studien berichtet ein Drittel menopausaler Frauen von deutlichem Haarausfall oder Änderung in Haarwachstum. Nach anderen Angaben betrifft der Hausfall etwa die Hälft der Fraeun über 40 und 75% älter als 65 Jahre1

Ursachen für Haarausfall in den Wechseljahren:

Verminderte Schilddrüsenfunktion:


Eine häufige Ursache für Haarausfall ist eine erniedrigte Schilddrüsenfunktion, die unter menopausalen Frauen weit verbreitet ist

Vermindertes Progesteron:


Die Progesteronspiegel fallen, wenn die ovariale Hormonproduktion nachläßt. Wenn dies geschieht, nimmt die Produktion von Wikipedia:de:Androstendion zu, welches männliche Merkmale besitzt. Als Ergebnis tritt Haarausfall männlichen Musters auf.

Gesteigertes Testosteron:


Haarausfall bei Frauen in diesem Alter wird oft durch den schnellen Rückgang der Wikipedia:de:Östrogene im Vergleich mit Wikipedia:de:Testosteron ausgelöst, das nicht im selben Tempo abnehmen kann. Das Ergebnis ist ein Ungleichgewicht der Hormone und ein Überschuss an Testosteron, das zu Haarausfall auf dem Kopf und Haarwachstum an unerwünschten Bereichen beiträgt.2

Auswirkungen auf die Haut

Viele Frauen klagen auch über trockene Haut oder andere Änderungen ihrer Haut während der Wechseljahre. Trockene Haut kann auf eine Verminderung der Fortpflanzungshormone und der Kollagenproduktion zurückgeführt werden. Wenn die Hormone abnehmen, gibt es eine verminderte Stimulierung von Öldrüsen in der Haut, die zu trockener Haut und Falten führt. Auch der Mangel an essentiellen Fettsäuren oder Nährstoffen in der Ernährung kann eine denkbare Ursache für Hautleiden in dieser Lebensphase sein.


Letzte Aktualisierung: Sat Aug 14 19:37:00 2010 durch sensitiv


Mail: info [at] sensitiv.de :: Impressum und Kontakt :: Quellen und Literatur :: * Datenschutz, Vertraulichkeitkeit ::
login | search | print
WWW.BOLTWIRE.COMWechseljahre :: This page was generated on 08/21/17 04:29:03. Copyright © 2010, alle Rechte vorbehalten.